Skip to main content

Regionalkonzept für den Berliner Radsport

Regionalkonzept – Dem Berliner Lizenz- und Nachwuchs-Radsport ging es schon mal besser. Für Viele ist das nichts Neues. Neu hingegen mag für manche die Information sein, dass es für den Radsport im Land Berlin ein sogenanntes Regionalkonzept gibt bzw. geben sollte. Soweit uns bekannt, hat der Spitzenverband, im Falle des Radsports der BRV (Berliner Radsport Verband) sowie der leitende Landestrainer (aktuell Dieter Stein) die Aufgabe, dem LSB Berlin (Landessportbund) im Rhythmus der olympischen Zyklen ein solches Regionalkonzept vorzulegen. Dieses dient als Soll-Ist-Abgleich des vergangenen bzw. noch laufenden olympischen Zyklus und darüber hinaus als Ausblick auf das, was im nächsten Zyklus wie erreicht werden soll. Nicht ausschließlich, aber auch auf Grundlage dieses Konzeptes entscheidet der LSB über Art und Umfang seiner Förderung. Demzufolge kann man dem Regionalkonzept eine gewisse Wichtigkeit beimessen, umso mehr in Zeiten, in denen der Berliner Radsport jede Unterstützung mehr als gut gebrauchen kann.

Soweit uns bekannt hat der LSB vor geraumer Zeit eine Konkretisierung des aktuellen Regionalkonzeptes gefordert. Dazu kommt, dass Olympia 2016 und damit das Ende des aktuellen olympischen Zyklus auch nicht mehr in allzu ferner Zukunft liegt, was die absehbare Hinfälligkeit des aktuellen Regionalkonzeptes bedeutet. Umso verwunderlicher ist es daher, dass weder der BRV, noch der leitenden Landestrainer, Hr. Stein, für uns wahrnehmbare Anstrengungen unternommen haben, die Ausarbeitung eines neuen Regionalkonzeptes voranzutreiben bzw. das bestehende zu aktualisieren und zu konkretisieren. Ungeachtet dessen, ob diesem Umstand ein Motivation-, Kompetenz-, Kapazitätsproblem oder irgendeine andere Kausalität zugrunde liegt, hat unser Vorsitzender persönlich am 20.03.15 in der Geschäftsstelle des BRV einen Vorschlag für bzw. in Ergänzung zu einem Regionalkonzept für den Berliner Radsport eingereicht mit der Bitte um Rückmeldung und dem Angebot einer weiteren konstruktiven Mitarbeit unsererseits. Bis dato (fast vier Monate später) haben wir trotz Nachfrage keinerlei Reaktion vom Berliner Radsport Verband erhalten, nicht einmal eine Empfangsbestätigung.

Zwar erfuhren wir auf der jüngsten HAS (Hauptausschusssitzung) des BRV am 02.07.2015, dass angeblich nun endlich doch an einem Regionalkonzept gearbeitet wird und dafür Vorschläge eingegangen sind, aber der Fakt, dass weder die Einreicher genannt wurden noch dass es zu einer inhaltlichen Diskussion gekommen ist (zumindest nicht mit uns), verleitet uns zu der Annahme dass es sich um eine leere Floskel handelt. Unsere Geduld ist erschöpft und darum wenden wir uns nun öffentlich an all diejenigen, die ein echtes Interesse an einem inhaltlichen Dialog zum Wohle des Berliner Radsports haben und stellen unseren Vorschlag offen zum Diskurs.

Wir freuen uns über Rückmeldungen und sind aufgeschlossen gegenüber konstruktiven Verbesserungsvorschlägen sowie Ergänzungen.

Vorschlag für ein Regionalkonzept als Pdf

Download: Vorschlag_Regionalkonzept_12.02.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: