Skip to main content

Colorado Mesa University (CMU)

Durch Richards und Patrics Studium in den USA hat sich eine Verbindung zwischen Velox Berlin e.V. und dem Uni-Radteam der Colorado Mesa University (CMU) ergeben. Richard, der Sportwissenschaften studiert hat, war von 2010 bis 2012 selbst Cheftrainer des CMU Teams.

Wer Interesse hat, ein Auslandsstudium und Radsport zu verbinden kann gerne mit Richard Kontakt aufnehmen: richard@synergy-protraining.de

Artikel aus der “Radsport” vom Winter 2011:

Universitäts(Rad)sport auf amerikanisch

Seit 2009 nun schon studieren Patric Röstel und Richard Geng an der Colorado Mesa University (CMU) in den USA. Röstel studiert Umwelt- und Geng Sportwissenschaften. Die Möglichkeit kam zustande, als Geng 2008 für ein amerikanisches Continental-Team fuhr und vom damaligen Cheftrainer der CMU ein Stipendium angeboten bekam. Die Chance weiter Radsport zu betreiben und trotzdem im Ausland das Wunschstudium absolvieren zu können überzeugte Geng sofort. Ebenfalls begeistert schloss sich sein langjähriger Teamkollege und guter Freund Röstel an und beide flogen 2009 nach Colorado.

Seitdem ist viel passiert. Zu den sportlichen sind dank guter Noten nun auch akademische Stipendien hinzugekommen. Anfänglich wohnten beide noch auf dem Campus, nicht wissend wie lange sie bleiben würden. Mittlerweile ist klar, dass sie ihr Studium an der CMU abschließen wollen und sind häuslich geworden. Beide wohnen nun jeweils in ihren eigenen Apartments mit Freundin, Hund und Auto vor der Tür. Geng besetzt mittlerweile selbst die Stelle als Cheftrainer des Radteams, bei dem auch Röstel mehr als nur ein Fahrer ist. Die Weitergabe sportlicher Erfahrungen und ein Sinn für Organisation der beiden habe das Team bereits zu mehreren Nationalen Hochschulmeisterschaftstiteln geführt. Geng selbst wurde 2010 Amerikanischer Kriteriumsmeister, gewann das Omnium und zusammen mit Röstel sowie zwei weiteren Teamkollegen das Vierer-Mannschaftsfahren auf der Straße. Letzterer Titel wurde dieses Jahr verteidigt. Neben der Straße versuchten sich beide auch bei den US MTB und Cross-Meisterschaften wo sie jeweils Top 10 Platzierungen herausfuhren. Es ist deutlichen geworden, dass die USA in gewisser Weise noch Möglichkeiten bereit hält, die es so in Europa nicht gibt. Der Spagat zwischen Leistungssport und Hochschulbildung sowie der Realisation eines angenehmen Lebensstils gelingt zumindest sehr gut.

Was deutlich wird ist, dass man sich in den USA nicht zwischen Sport und Hochschulstudium entscheiden muss. Obwohl die primäre Zielstellung des Uni-Teams körperliche Fitness, ein Ausgleich zum Schulalltag and Charakterbildung ist, ist die Anbindung an den professionellen sowie semi-professionellen Radsport gut. Erst kürzlich heuerten zwei langjährige Fahrer des CMU-Teams bei einem neuen amerikanischen Profiteam an. Anders als in Europa ist für professionelle Teams in den USA der Universitätssport ein gut beobachteter Talentpool, aus dem man sich gerne bedient.

Ambitionen zum Hochleistungs- oder Profisport haben Patric und Richard aber sowieso nicht. „Der (sportliche) Druck ist weg. Priorität hat vor allem der akademische Erfolg.“ sagt Geng und Röstel fügt hinzu „Sportlich gesehen soll es vor allem Spaß machen“.

Um genau diesen Spaß auch während der dreimonatigen Sommerferien in der Heimat haben zu können und unter eigenem Teamnamen Rennen bestreiten zu können gründeten beide in Berlin ihren eigenen Radsportverein, Velox Berlin e.V. Organisiert und geführt wird der Verein von Röstels Eltern, Ariane und Norbert Röstel. Trotz allem Spaßhabens soll der Club stetig zu einer ganzheitlichen Struktur ausgebaut werden, die neben einer Nachwuchsförderung auch erfahrenen Lizensfahrern und Jedermännern eine Infrastruktur bieten.

Wie genau es für beide persönlich weitergeht wissen sie nur grob. Geng ist, wenn alles glatt läuft ein Jahr früher als gedacht, bereits 2012 mit dem Bachelor-Studium fertig. Dann kommt der Master. Ob in den USA oder Deutschland ist aber noch nicht ganz klar. Zurück nach Berlin zieht ihn vor allem seine 2009 mit zwei Partnern gegründete Firma, Synergy ProTraining, die Sitzpositions- und Aerodynamikoptimierungen, Leistungsdiagnostik und Trainingplanung sowie -betreuung für Radsportler und Triathleten durchführt. Es läuft so gut, dass die ersten Mitarbeiter eingestellt werden und ein Umzug in größere Räumlichkeiten für Ende 2012 immer mehr in den Fokus rückt. Da wär es natürlich gut vor Ort zu sein. Röstel zieht es dagegen eher in die USA. Er strebt ebenfalls den Master an, eventuell in Oregon. Klar ist das aber noch nicht. Eines ist jedoch klar für beide: die Entscheidung zum Studium in die USA zu gehen, hat sich bereits mehr als gelohnt.